Spielbericht - Herren 50 - Auswärts - TC Taufkirchen

Mit einer deutliche 1:8 Niederlage kehrten die H50 vom Auswärtsspiel beim TC Taufkirchen zurück. Gegen den Tabellenführer und nun auch feststehenden Aufsteiger war an diesem Tag nichts zu machen, zumal sich die Verletzungsmisere bei den Mauernern nochmal verschärfte und Taufkirchen mit Bestbesetzung antrat. An Position 1 und 2 hatten es Sepp Fischer und Karl Heckerl mit Gegnern zu tun, die einstellige LK-Einstufung aufwiesen. Fischer konnte einen Ehrenpunkt pro Satz verbuchen (1:6, 1:6); Heckerl, noch immer gehandicapt durch eine hartnäckige Verletzung, musste die Höchststrafe (0:6, 0:6) hinnehmen. Martin Kratzer an Position 4 und Andi Schulze an 6 verloren mit 1:6 und 0:6 bzw. 1:6 und 1:6. Großes Pech hatte Georg Krojer an Position 6: im entscheidenden Matchtiebreak schon 5:0 in Führung liegend stoppte ihn nur eine Zerrung, sodass er schließlich doch noch mit 6:2, 5:7 und 8:10 die Segel streichen musste. So blieb es zum wiederholten Mal Gerhard Hagl überlassen, den Ehrenpunkt zu markieren; in überzeugender Manier rang er seinen deutlich höher eingestuften Gegner nieder und siegte mit 6:3 und 6:2. Die Verletzten Heckerl und Krojer konnten zum Doppel nicht mehr antreten und wurden durch die nachgekommenen Spieler Widmann und Raith ersetzt. In der Besetzung Hagl/Kratzer, Fischer/Schulze und Widmann/Raith wurden auch die Doppel verloren, womit der 1:8 Endstand besiegelt war. Am kommenden Sonntag steht das letzte Saisonspiel der diesjährigen Runde an; auf heimischer Anlage ist der Tabellenzweite VfB Hallbergmoos zu Gast.

Related Articles